Neuer Pflegedienst für Emsdetten

08.09.2017

Ambulanter Pflegedienst der Stiftung an den Start gegangen

Emsdetten. Die Stiftung St. Josef ist vielen Emsdettener Bürgern als Anbieter von sozialen, caritativen und seniorengerechten Angeboten bekannt. Nun betrat sie Neuland. Das Kuratorium hat sich dazu entschieden, einen ambulanten Pflegedienst zu gründen, der am 01.09. an den Start gegangen ist. Für die Leitung konnte das Aufsichtsgremium der Stiftung Regina Atzler gewinnen. Die verheiratete Steinfurterin hat bislang als Pflegedienstleiterin in einem ambulanten Dienst in Münster gearbeitet.

,,Frau Atzler wird ihre Arbeit im September, zusammen mit einem Fachteam, an der Frauenstraße  aufnehmen´´, so Dr. Peter Eckhardt. Als Vorsitzender der Stiftung begrüßt er diese Angebotserweiterung in Emsdetten. Und Martin Kolbe, Geschäftsführer der Stiftung und des Pflegedienstes, ergänzt: „Wir sind stolz darauf, ein Team aus 100 Prozent Pflegefachkräften bilden zu können. Mit häuslicher Pflege folgen wir dem Wunsch Pflegebedürftiger und chronisch kranker Menschen, eine weitgehend eigenständige und selbstbestimmte Lebensführung in häuslicher Umgebung zu ermöglichen, die der Würde des Menschen entspricht.“

Der Pflegedienst steht zukünftig unter dem Dach der Stiftung und trägt den Namen St. Josef. Bei der Namensgebung stand der heilige Josef Pate, der neben seiner Eigenschaft als Schutzpatron auch für die Würde der menschlichen Arbeit steht. Die kirchliche Stiftung ergänzt so ihre Arbeit als Betreiberin von Senioreneinrichtungen. ,,Wir sind jetzt noch mobiler: häusliche Pflege und respektvolle Zuwendung aus einer Hand´´, sagt Regina Atzler zum neuen Angebot der Stiftung.

Am Sonntag (17.09.) können sich die Emsdettener Bürger persönlich über die Angebote des Pflegedienstes St. Josef informieren. Für diesen Termin ist in allen Einrichtungen der Stiftung ein Tag der offenen Tür geplant.


zurück