Informationsbrief an die Bewohner und Angehörigen

07.05.2020

Lockerung des Besuchsverbots

Mittwoch, 6.Mai 2020 

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner!

Liebe Angehörige!

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW hat uns gestern darüber informiert, dass wir ab Sonntag, also zum Muttertag, die Lockerung des Besuchsverbotes durch ein geeignetes Konzept in unserer Einrichtung umzusetzen haben.

Wir Leitungskräfte haben uns in den letzten Wochen der Isolation und Quarantäne vehement für eine Erlaubnis zur Durchführung koordinierter Besuche, besonders auch in Sterbesituationen unserer Bewohnerinnen und Bewohner, beim Krisenstab des Kreises Steinfurt eingesetzt und konnten die dort zuständigen Fachleute mit unserem Konzept und den darin enthaltenen Verhaltensregeln überzeugen. Wie Sie wissen, haben wir in den vergangenen Wochen bereits zwei „Besuchswochenenden“ mit erheblichem Aufwand organisiert und zur Freude aller Beteiligten durchgeführt.

Wir im St. Josef-Stift werden an dem kommenden Wochenende keine weiteren Besuchstermine organisieren. Es ist zeitlich, räumlich und organisatorisch nicht möglich, dass alle Bewohnerinnen und Bewohner an einem Wochenende besucht werden können. Erneut müssten die Mitarbeiter aus dem freien Wochenende (nach langen Wochen der 12 Stunden-Dienste) geholt werden, um die Besuche zu begleiten.

Die nächsten Besuche sind ab Mittwoch, dem 20. bis  Freitag, dem 22. Mai 2020 geplant und werden über die Mitarbeiter des Sozialen Dienstes organisiert.

Sollten Sie sich in einer außergewöhnlichen Situation befinden, z.B. eine weite Anreise haben od.ä., so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, um einen gesonderten Besuchstermin abstimmen zu können.

Sie haben bereits alle Verantwortungsbewußtsein und Verständnis für die Schutzmaßnahmen gezeigt, die wir seit dem 13. März 2020 umgesetzt haben. Handeln Sie bitte auch weiterhin verantwortungsbewußt bei unseren Besuchsregeln. Wir können nur Besucher zulassen, die zweifelsfrei keine Symptome aufweisen und dies durch ein Screening und durch eine schriftliche Erklärung schriftlich bestätigen.

Wir möchten uns für Ihr Verständnis bedanken und bitten um Nachsicht, wenn wir nicht all Ihre individuellen Wünsche erfüllen können.

Viele liebe Grüße senden Ihnen

Petra Baumann                                                 Ulrike Hüls-Klespe

Einrichtungsleitung                                            Stellv. Einrichtungleitung


zurück