Informationsbrief Mai 2022

20.05.2022


Liebe Bewohnerinnen und Bewohner,                                                      

liebe Leserinnen und Leser,

wir möchten Sie über Neuigkeiten rund um das St. Josef-Stift informieren.

 

Corona-Pandemie und Besuchsregelungen

Zunächst bedanken wir uns bei Ihnen allen, dass Sie so diszipliniert die vergangene Phase der Corona-Infektionen im März/April hier im Haus mitgetragen haben. Nur mit Ihrer Hilfe konnten wir einen größeren Ausbruch in Haus vermeiden! Herzlichen Dank dafür!

Wir werden unser Testzentrum für Besucher geöffnet halten, denn immer wieder „fischen“ wir einen Besucher heraus, der positiv getestet wurde!

Öffnungszeiten Testzentrum im St. Josef-Stift

Montag bis Sonntag            9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

                                           14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Weiterhin müssen sich alle Besuchende einem Corona-Schnelltest unterziehen. Gern können Sie auch einen Testnachweis mitbringen. Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein. Auch das Kurzscreening ist für alle Besuchende weiterhin erforderlich. Sollten Sie zu anderen Zeiten ins Haus kommen, bringen Sie bitte einen Negativtest mit. Das Tragen einer FFP2 Maske in öffentlichen Bereichen unseres Hauses ist auch weiterhin für Besucher erwünscht!

Sie können mit Ihren Angehörigen und Besuchern den Garten nutzen und dort verweilen. Das Stifts-Cafe bleibt für Besucher jedoch weiterhin geschlossen. Gern können Sie sich mit Ihrem Besuch mit Kaffee und Kuchen in den Garten setzen. Wir bitten jedoch dabei darauf zu achten, dass Sie nicht mit anderen Bewohnern gemeinsam an Tischen sitzen und die Abstandregeln einhalten.

Personalsituation

Bereits im April haben wir über die angespannte Lage der Personalsituation in allen Bereichen unseres Hauses berichtet. Dies hat sich bisher leider nicht entspannt und stellt uns weiterhin vor große Probleme. Viele Mitarbeitende sind an ihren geplanten freien Wochenenden zusätzlich im Einsatz oder verzichten auf geplante Urlaubstage um die Dienste auf den Wohnbereichen, in der Hauswirtschaft und in der Reinigung abzudecken. Zwischenzeitlich wechseln die Mitarbeitenden zu den verschiedenen Wohnbereichen. Sollte also die Versorgung ab und zu etwas „holprig“ sein und sie werden nicht von den Ihnen bekannten Mitarbeitenden versorgt, so bitten wir an dieser Stelle für Verständnis und Geduld. Auch bei den Begleitungen innerhalb des Hauses, z. B. Abholung und Bringen zu den Mahlzeiten, kommt es zu Wartezeiten. Gerade hier nutzen Sie doch die Wartezeit zu netten Gesprächen am Tisch im Restaurant und verweilen nach den Mahlzeiten an Ihren Plätzen. Wir versichern Ihnen, dass jeder von Ihnen abgeholt und versorgt wird. Wir möchten es unbedingt vermeiden, Mitarbeitende aus Personalservicefirmen einzusetzen, denn dann werden Sie von völlig fremden Menschen versorgt.

Wir freuen uns über jede Unterstützung der Angehörigen, insbesondere bei Begleitungen zu Arztbesuchen oder anderem.

Situation in der Hauswirtschaft/Küche

Sicherlich haben Sie unser Informationsschreiben gelesen, in dem wir auf die auch Ihnen allen bekannten Preissteigerungen im Lebensmittelbereich hingewiesen haben. Dies begleitet uns weiterhin und macht uns große Sorgen, da der bisherige Lebensmittelsatz kurzfristig nicht erhöht wird. Die Mitarbeitenden im Hauswirtschaftsbereich setzen sich ständig mit der Speisenplanung und Kostenentwicklung auseinander. Sicher ist jedoch, dass wir in allen Bereichen Kürzungen und Veränderungen vornehmen müssen und zusätzliche Angebote, wie Wein zum Mittag, Torten am Sonntag und hochpreisige Gerichte nicht mehr angeboten werden können. Es wurden in der letzten Woche erneut z.B. Preissteigerungen von 30% im Molkereibereich angekündigt.

Modenschau mit Angebot an „Schneiderhosen“

Im Mai hatten wir die Fa. Conny`s Sportshop mit einer Modenschau vor Ort. Es wurden die bequemen Schlupfhosen gezeigt und vorgestellt. Hier war das Interesse sehr groß, sodass wir dies Angebot im Spätsommer/Herbst wiederholen. Sie haben dann die Möglichkeit für sich oder ihre Angehörigen diese Hosen zu erwerben. 

Sommerfest für hauptamtliche Mitarbeitende der Stiftung St. Josef

Nach nun zwei Jahren der Pandemie ist für alle hauptamtlich tätigen Mitarbeitenden der Einrichtungen der Stiftung St. Josef ein großes Sommerfest in einem Festzelt vor der Emshalle am Freitag, den 1.7.2022 geplant. Wir möchten uns damit bei den Mitarbeitenden aller Bereiche für den unermüdlichen Einsatz in den letzten zwei Jahren bedanken und freuen uns auf ein fröhliches, lockeres Fest!

Wir wünschen Ihnen eine sonnige Zeit! 

 Petra Baumann         
Einrichtungsleitung   


Ulrike Hüls-Klespe
Hauswirtschaftsleitu8ng                                                                     


zurück