Pflegeausbildung

19.04.2021

Jetzt erst recht!

 Pflegeausbildung – Jetzt erst recht! Wenn sich manch Betrachter zurzeit die Augen reibt, was Pflege in Zeiten der Pandemie noch alles stemmt, so sei ihm gesagt: Ja, wir können das! In der Vergangenheit war vielerorts von Überlastungen in der Pflege, von schlechter Bezahlung und fehlender Wertschätzung die Rede. Politiker profilierten sich in stets neuen Varianten mit Forderungen nach besseren Bedingungen – medial immer wieder gern aufgegriffen. Doch passiert war bis dato nicht viel. Dann kam Corona….. und mit der Pandemie eine der größten Herausforderungen, welche Pflege in den letzten Jahrzehnten erlebt hat. Pflegeheime wurden abgeschottet und mit immer neuen Verordnungen überschüttet, aber auch immer wieder infrage gestellt durch sich häufende Infektionsgeschehen in den Einrichtungen. Bewohner und Mitarbeitende mussten in die Isolierung, Angehörige durften nicht mehr zu Besuch kommen. Aber .... die Betroffenen erfuhren auch ganz viel Mitgefühl und Applaus durch die Bevölkerung. Auf einmal war Pflege im Fokus der Nation. Was ist davon geblieben, was hat sich vielleicht geändert, inwieweit profitiert die Berufsgruppe Pflege davon? Seitens der Politik haben die Einrichtungen zum Glück finanzielle Unterstützung durch den Rettungsschirm erhalten, um so betriebswirtschaftlich gesund zu überleben. Pflegekräfte erfahren nicht nur auf der medialen Ebene Wertschätzung, sondern vor allem auch auf der Beziehungsebene mit Bewohnern und Angehörigen. Besser ins Gespräch kommen, Aushandlungsprozesse gestalten, ein Miteinander statt Gegeneinander fördern, um so gemeinsam die Krise zu bewältigen. Ja, es hat alle viel Kraft gekostet. Aber es war zu bewältigen, weil alle Mitarbeitenden Verantwortung übernommen haben, weil sie fachlich gut ausgebildet sind und weil Teamarbeit kein Fremdwort ist. Was wünschen sich die Pflegekräfte und Einrichtungen für die Zukunft? Dass die Aufmerksamkeit keine Seifenblase ist, die in kürzester Zeit wieder zerplatzt. Dass die Politik kurzfristig Lösungen schafft, damit Arbeitsbelastungen zu bewältigen sind mit einem vernünftigen Personalschlüssel und vernünftigen Rahmenbedingungen. Dass sich viele junge Menschen finden, die mit hoher Motivation und Engagement bereit sind, sich den Herausforderungen dieser Zeit zu stellen. Der Pflegeberuf bietet mit einer hochgradig qualifizierten Ausbildung viele Einsatzmöglichkeiten und Chancen. Daher unterstützen wir diese Ausbildung in der Stiftung St. Josef mit viel Engagement und Herzblut, damit wir auch in einer immer älter werdenden Gesellschaft optimistisch in die Zukunft blicken können. https://www.stiftung-sankt-josef.de/stiftung-st-josef/ausbildung-stellenangebote.php
https://www.freiewohlfahrtspflege-nrw.de/initiativen/internationaler-tag-der-pflege/internationaler-tag-der-pflege-2021


zurück