Tolle Urlaubswoche im Kastanienhof

26.06.2020

Auf Tuchfühlung mit Queen Elisabeth II

Am Sonntag, 14. Juni feierten die Bewohner des Kastanienhofes gemeinsam mit den Mitarbeitern des Hauses ihr Schützenfest zum Auftakt der Urlaubswoche im Haus. Dies sollte auch in Coronazeiten nicht ausfallen müssen.  Während die erste Runde Getränke serviert wurde, meldeten sich acht Aspiranten, die den Wettstreit um die Königswürde aufnehmen wollten. Mit Tennisbällen wurde auf den wunderschön gestalteten Vogel in den Farben des Kastanienhofes geworfen. Zur Freude seiner Lebensgefährtin schaffte es Günther Engel durch einen gekonnten Wurf dem Vogel die Krone vom Kopf zu werfen und sich so die Königswürde zu sichern. Zur Königin wählte er dieselbe und beide freuten sich sehr, dass ihr Wunsch, zum zweiten Mal nacheinander Königspaar zu werden, in Erfüllung gegangen war. So hatte im Vorjahr sie dem Vogel den Garaus gemacht. Durch die Musik des Spielmannzuges der Hagelisten wurde das Schützenfest auch musikalisch eine runde Sache, mit reichlich Abstand machten die Musiker tolle Musik und brachten die gute Laune und die Stimmung auf den Höhepunkt.

Aber dies war nur der Start in eine Urlaubswoche voller Abwechslung. In diesem Jahr hatte man sich für das Urlaubsland England entschieden und durfte sich von daher nicht über zum Teil typisches englisches Wetter wundern. Aber das tat der Freude keinen Abbruch. Queen Elisabeth II höchstpersönlich begleitete in der gesamten Zeit das muntere Treiben. Neben Teatime, Eiscafé und leckeren Grillwürstchen im Garten kreierte man eindrucksvolle Hüte für das Pferderennen in Ascot und präsentierte diese am Freitag bei einer großen Hutmodenschau. Morgens hatte man schon große Begeisterung gezeigt über englisches Frühstück, bei wunderschönem Wetter im Garten. Die Damen der Hauswirtschaft hatten sich wieder einmal selbst übertroffen und allerlei Spezialitäten kreiert: Spiegelei mit Schinken in Muffinform, Pastetchen, Obstsalat mit frischen Erdbeeren, Lachshäppchen, frisches Rührei und natürlich baked beans. Um hier nur einiges zu nennen. Am vergangenen Sonntag endete die „Englische Woche“ dann mit einem ganz besonderen Highlight: Die Ems Highlander spielten auf im Kastanienhof mit acht Dudelsackspielern und acht Trommlern. Dem ein oder anderen Bewohner kullerte sogar ein Freudentränchen herunter, so ergreifend war die wunderschöne Musik. Und an diesem Nachmittag spielte auch das Wetter eine perfekte Rolle: Die Sonne strahlte vom Himmel. Eine Bewohnerin des Hauses fand die richtigen Worte: „Ich bleibe in England, ich hol mir jetzt von der Chefin einen Stempel, ich hänge noch zwei Wochen dran.“

Download: UiH.pdf

zurück